Schützt uns vor „Zigeuner”-Bildern!

Warum die Sinti und Roma keine „ZigeunerInnen“ sind.
Warum darf man eigentlich nicht mehr ,Zigeuner’ sagen?“ Wer heute noch die Frage stellt: macht deutlich, auch weiterhin „Zigeuner“ sagen zu wollen.

Die Antwort darauf könnte lauten: Der Name „Zigeuner“ ist erstens eine Fremdbezeichnung – „im Volk wurden sie Zigeuner genannt“, heißt es in mehreren Chroniken aus der Zeit ihrer Einwanderung. Zweitens wird er als Schimpfwort verwendet – in Lexika werden als „Synonyme“ unter anderem „Tagedieb“, „Gauner“ und „Drecksack“ genannt. Und drittens passt der Name auf die heute lebenden Angehörigen dieser deutschen Minderheit nicht. Denn diese sind keine „Fahrenden“, die „herumzigeunern“ und ein „freies“ oder gar „lustiges Zigeunerleben“ führen, sondern schon seit Jahrzehnten zu mehr als neunzig Prozent sesshaft undb schon deshalb keine „Zigeuner“.

Weiterlesen (PDF)

Ein Beitrag aus dem Hinterland Magazin Ausgabe 13 geschrieben von Wilhelm Solms